.

10.000,-- Euro

 für Jesus Christus in historischer und heutiger Wirklichkeit

 

 Tatsache:

-Der Grund des Christuskultes ist die Logos genannte Natur- und Vernunflehre (frühe Ökologie/Evolution). Die war Grund jüdischer Weisheit, galt im neuen Bund als nun weltgültiges prophetisches Wort: maßgebende und menschlich verehrte schöpferische Wirklichkeit. Ein nur zum Logos/Christus erhobener Handwerksbursche, wie er gelehrt und kriminaltechnisch rekonstruiert wird, nach heutiger Hochschule kein Kyrios, Gottes- oder Davidsohn war und sein wollte, war nicht Thema der Texte. Für den gibt es kein einziges historisch-wissenschaftliches Argument mehr. Der kommt weder in der Geschichte, noch den von einer einsehbaren kosmisch-kultuellen Größe handelnden Theologiegeschichten vor.

-Aufgeklärte Juden und dann Römer haben die in Natur begründete philosophische Natur-/Sinn-/Vernunftlehre (Logos) im prophetischen Sinne, so den unsagbaren Grund/Sinn allen Seins (JHWH) und die davon ausgehende Weisheit als wahren Kyrios verstanden. Nach vielfältig bekannten Reformbewegungen wurde durch die volksverständlich-kulturbedeutende Ausdrucksform der Kirche (Fleischwerdung) der philosophisch bedachten Vernunft ein neuer götterfreier Staatskult. Dessen Mission befreite von erstarrter jüdischer Gesetzlichkeit, hellenistischen Göttermysterien, Kaisergottheiten, war in kultureller Synthese die Erfüllung des erhofften Heils: historische Wirklichkeit Josua, lat. Jesus.

-Aus weisheitlich-hellenistischem Judentum der Diaspora, das Moses bildhaft als frühe Philosophie, so den Kosmos als Tempel, damit in Natur die von einem sonst unsagbarem Grund/Sinn allen Seins (JHWH) ausgehende Kult(ur)bestimmung verstand, sind auch die biblischen Texte dieses Neuen Testamentes  hervorgegangen und so zu verstehen.

Schuld:

-Christus hat in Kirchenlehre, dann in Schriftform über das Mittelalter bis zur Aufklärung getragen. Die heute einzulösende Schuld besteht darin, die Gaben aufgeklärten Wissens zu nutzen. Was erneut Wissen und Glaube, wie die Kulturen versöhnen, ein ökologisch gerechtes, verant-wort-liches Leben mündiger Menschen frei von fatalem Fundamentalismus bewirkten könnte.

Gesucht:

Gesucht wird ein aufgeklärtes historisches und damit grenzüberschreitendes, in Vernunft (Evolution, Ökologie) begründetes Verständnis als rationale christliche Religion. Denn dadurch könnte die allseits geforderte Weltvernunft oder Ökologie des Menschen, von mündigen Menschen gefeiert (bei aufgeklärten Christen im Namen Jesus) und gehalten werden.

Die Belohnung erhält, wer die Theologie bewegt, dafür die wissenschaftlichen Voraussetzungen zu schaffen: In aufgeklärter Weise den Heilsprozess "Jesus" fortzusetzen, christlich nach der in Natur begründeten Sinnhaftigkeit/Weltvernunft als dem historischen und heute bestimmenden prophetischen Wort zu forschen.

 gerhard.mentzel@gmx.de begründet unter: www.jesus-lebt-wirklich.de  sowie: www.vernunftglaube.wordpress.com