.

10.000,-- Euro

 für Jesus Christus in historischer und heutiger Wirklichkeit


 

 Tatsache:

-Ein Handwerksbursche, wie er als historischer Jesus gelehrt und kriminaltechnisch rekonstruiert wird, nach heutiger Hochschullehre kein Gottes- oder Davidsohn war und sein wollte, war nicht. Der kommt weder in der Geschichte, noch den Theologiegeschichten vor. So wenig wie in logischer kultureller Entwicklung dessen heute psychologisch erklärte Herrlichkeit bei hellenistischen Bildungsbürgern der Grund urchristlicher Bewegungen und Mission gewesen sein kann.

-Aufgeklärte Juden haben die in Natur begründete mittelplatonische Sinn-/Vernunftlehre (Logos) als Wort, so den unsagbaren Grund/Sinn allen Seins (JHWH) als jetzt weltgültigen König verstanden. In vielfältig bekannten Reformbewegungen philosophischer Erkenntnis, aus denen auch die Kirche hervorging, wurde damit in Weltvernunft ein universaler Bund begründet. Die davon ausgehende Mission befreite von erstarrter Gesetzlichkeit,  Göttermysterien, Kaisergottheiten und Orakel, war die Erfüllung des erhofften Heils: historische Wirklichkeit Josua, lat. Jesus..

-Aus diesem weisheitlichen Judentum, das Moses bildhaft als frühe Philosophie, so den Kosmos als Tempel verstand und die von JHWH ausgehende Bestimmung, ist das Neue Testament hervorgegangen, sind die Geschichten zu verstehen.

Schuld:

--Christus hat in Kirchenlehre, dann Schriftform bis zur Aufklärung getragen. Die heute einzulösende Schuld besteht darin, die Gaben aufgeklärten Wissens zu nutzen. Nur so ist heute die  Heilswirklichkeit (Jesus) zu begründen. Was erneut Wissen und Glaube, wie die Kulturen versöhnen, ein mündig verant-wort-liches Leben bewirkten könnte.

Gesucht:

Gesucht wird ein aufgeklärtes historisches und damit grenzüberschreitendes, in Vernunft (Evolution, Ökologie) begründetes Verständnis als rationale christliche Religion. Denn dadurch könnte die allseits geforderte Weltvernunft (Ökologie des Menschen), von mündigen Menschen gefeiert (bei aufgeklärten Christen im Namen Jesus) und gehalten werden.

Die Belohnung erhält, wer die Theologie bewegt, dafür die wissenschaftlichen Voraussetzungen zu schaffen: In aufgeklärter Weise den Heilsprozess "Jesus" fortzusetzen, christlich nach der in Natur begründeten Sinnhaftigkeit/Weltvernunft als dem historischen und heute bestimmenden Wort zu forschen.

 gerhard.mentzel@gmx.de begründet unter: www.jesus-lebt-wirklich.de  aktuell auch: www.vernunftglaube.wordpress.com